Ultraschall

Die Ultraschalltherapie findet bei akuten und bei chronischen Beschwerden ihre Anwendung. Meist werden Weichteilläsionen mit Ultraschall behandelt.

Durch die Ultraschalltherapie versetzen wir das Zellgewebe in Expansion und Kontraktion. Der Ultraschall lässt Wärme entstehen und fördert in der näheren Umgebung der Verletzung den Heilungsprozess. Ultraschall beeinflusst die beschädigte Strukturen im Körper positiv.

Einen sehr positive Effekt zeigt die Therapie mit Ultraschall auch bei Narben, Epicondylitis (Tennisellenbogen) und degenerativen rheumatische Erkrankungen. Ultraschall wirkt zudem auch unterstützend bei der Heilung von Sprunggelenksdistorsionen und Verstauchungen.

Wir haben bereits gute Erfahrungen mit dem Ultraschall in Kombination mit anderen Therapien, z.B. bei Kiefergelenksbeschwerden ( Craniomandibuläre Dysfunktion) und myofazialen Schmerzen gemacht.

<< zur Übersicht